Wissen kompakt: Lärm und Vibrationen

Lärmmessgerät Ganzkörperschwingung an Elektro_Niederhubwagen

Lärm und Vibrationen sind wesentliche Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz. Lärm kann zu Beeinträchtigungen oder gesundheitlichen Schäden (Hörverlust) führen sowie eine erhöhte Unfallgefahr zur Folge haben. Auch Schwingungen und Vibrationen können auf Dauer die Gesundheit beeinträchtigen.
Der Schutz der Beschäftigten vor tatsächlichen oder möglichen Gefährdungen ihrer Gesundheit und Sicherheit durch Lärm und Vibrationen bei der Arbeit ist Aufgabe des Arbeitgebers.

Lärm im Unternehmen
Gefährdungsbeurteilung bei Lärmarbeitsplätzen
Handlungshilfen „Lärmschutz“
Häufig gestellte Fragen (FAQ): Lärm
Gehörschutz
ASI 8.10: Einsatz von Gehörschutz
Häufig gestellte Fragen (FAQ): Gehörschutz
Fachartikel
   
Vibrationen im Unternehmen
Gefährdungsbeurteilung bei Vibrationen an Arbeitsplätzen
Handlungshilfen „Vibrationen“
Häufig gestellte Fragen (FAQ): Vibrationen
   
Angebote der BGN
Unterweisungshilfen zu Lärm und Gehörschutz
Lärmprognose
Seminare/Schulungen
   
Vorschriften und Regeln
EG-Richtlinie 2003/10/EG "Physikalische Agenzien, Lärm" PDF-Symbol
Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung
TRLV Lärm und TRLV Vibrationen (Technische Regeln zur Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung)
PSA-Benutzungsverordnung
Arbeitsstättenverordnung
Technische Regeln für Arbeitsstätten ASR 3.7 „Lärm“
DGUV Regel 112-194 „Benutzung von Gehörschutz“
§ 11 (3) Mutterschutzgesetz
§ 22 (1) Nr. 5 Jugendarbeitsschutzgesetz
   
Kontakt & Linktipps