AG Sicherheit und Gesundheit

Auch kleine Betriebe mit bis zu 20 Mitarbeitern können davon profitieren, Arbeitssicherheit zu einem regelmäßigen Thema zu machen. Der Vorschlag der BGN: bilden Sie eine Arbeitsgruppe, die sich regelmäßig trifft, die anstehenden Probleme diskutiert und nach unbürokratischen Lösungen sucht. Leitfaden einer solchen Besprechung können zum Beispiel die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung sein, notwendige Maßnahmen oder auch Beratungsbedarf können unmittelbar eingeleitet werden. Es ist sinnvoll, die Ergebnisse in einem kurzen Protokoll schriftlich festzuhalten.
Für Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeitern ist die Einrichtung eines Arbeitsschutzausschusses vorgeschrieben. Im Rahmen der alternativen Betreuung nach dem Branchenbetreuung kann eine regelmäßig zusammentretende AG Sicherheit und Gesundheit mit Dokumentation der Ergebnisse und Identifizierung eines Beratungsbedarfs die Anforderungen ebenfalls erfüllen.

Praxishilfen
Protokoll der AG Sicherheit und Gesundheit 
Protokollbogen zur ASA-Sitzung PDF-Symbol Word-Symbol
   
Fachartikel
Update DGUV Vorschrift 2: Erweiterte Möglichkeiten der alternativen betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung
Das Unternehmermodell
Erfolgsfaktor Prävention