Belastungen beim Heben und Tragen, Ziehen & Schieben

Schritt für Schritt zur Bewertung von Tätigkeiten anhand der Leitmerkmalmethode

Überall wo im Betrieb Lasten gehoben und getragen werden, ist der Unternehmer verpflichtet, mögliche Gesundheitsgefahren aufzuspüren und ihnen entgegenzuwirken. Dazu muss er eine Gefährdungsbeurteilung an den betroffenen Arbeitsplätzen durchführen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat eine Handlungsanleitung (Leitmerkmalmethode) zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen beim manuellen Umgang mit Lasten erarbeitet. Die Methode ist einsetzbar für die Beurteilung von Tätigkeiten, die mit Heben, Umsetzen, Absetzen, Halten und Tragen, Ziehen und Schieben von Lasten verbunden sind. Sie erfordert bei der Anwendung keine ergonomischen Fachkenntnisse, setzt jedoch eine gute Kenntnis der zu beurteilenden Tätigkeit voraus, erfordert vom Praktiker meist nur wenige Minuten Beurteilungsaufwand und zeigt sofort Lösungsmöglichkeiten auf.

Übersicht Technische Hilfsmittel zur Lastenhandhabung

 

Weitere Informationen zur Leitmerkmalmethode finden Sie auch auf den Seiten der BauA. Dort können Sie sich auch die beiden Leitmerkmalmethoden "Ziehen und Schieben" und "Manuelle Arbeitsprozesse" ausdrucken.