2. Aufbau und Funktion der menschlichen Haut

Abb. 1: Aufbau der menschlichen Haut, Quelle: www.hautschutz.gesundheitsportal.de

Abb. 1: Aufbau der menschlichen Haut, Quelle: www.hautschutz.gesundheitsportal.de

Die menschliche Haut wird in drei Schichten unterteilt (Abb. 1):

Oberhaut
Sie besteht – von oben nach unten – aus der Hornzellschicht, der Verhornungszone und einer Basalzellschicht.

Lederhaut
Sie enthält Gefäße, elastische Fasern und Nerven.

Unterhaut
Sie enthält lockeres Bindegewebe und Fettgewebe.

Die Oberhaut spielt bei den Hauterkrankungen eine wichtige Rolle. Sie ist ca. 0,1 mm dick, was etwa der Dicke eines Blattes Papier entspricht und besteht aus ca. 20 übereinander gelagerten Zellschichten.

Die Zellen der untersten Lage (Basalzellschicht) teilen sich und wandern innerhalb weniger Wochen nach außen zur Hautoberfläche.

Während der Wanderung nach außen machen die Zellen Veränderungen durch. Dabei geben sie aus dem Inneren eine sogenannte Kittsubstanz ab, die die Zellen eng miteinander verbindet. Schließlich verlieren die Zellen ihren Zellkern, werden zur "toten" Hornschicht und bilden eine natürliche Schutzbarriere gegen äußere Einflüsse, z. B. gegen: