14. Flüssiggasanlagen mit Versorgung aus Fässern

Zur Versorgung von Flüssiggas können Fässer eingesetzt werden. Die Vorteile der Fässer sind insbesondere die mobile Energieversorgung mit großem Fassungsvermögen, hohe Entnahmeleistungen, keine Unterbrechung der Gaszufuhr durch Flaschenwechsel sowie platzsparende Aufstellung.

Die nachfolgenden Schutzmaßnahmen beschreiben grundlegende Anforderungen zur sachgemäßen und sicheren Benutzung. Die geeigneten Schutzmaßnahmen sind entsprechend den am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen festzulegen.

Allgemeine Schutzmaßnahmen, insbesondere:

Zusätzliche Schutzmaßnahmen bei Gefahr des Anfahrens (Fass bzw. Imbiss/Marktstand/ Fahrzeug) durch Kraftfahrzeuge oder dergleichen:

Schutzmaßnahmen beim Befüllen des Fasses am Betriebsort: Während des Befüllvorganges des Fasses tritt Gas aus. Daher sind in den explosionsgefährdeten Bereichen („Zonen“) Zündquellen während des Befüllvorganges zu vermeiden, z.B. durch entsprechende Kontrolle des Arbeitsumfeldes. Die Anforderungen an den Brand- und Explosionsschutz sind gemäß Abschnitt 13 analog zu beachten.

Können innerhalb der explosionsgefährdeten Bereiche („Zonen“) Zündquellen durch z.B. Kraftfahrzeugverkehr während des Befüllvorganges nicht vermieden werden, ist die Befüllung des Fasses außerhalb des Kraftfahrzeugsverkehrs durchzuführen, z.B. vor oder nach dem Parkplatzbetrieb. In diesem Fall ist dem Flüssiggas-Versorgungsunternehmen dies in Form einer schriftlichen Anweisung oder dergleichen aufzugeben.

Beispielhaftes Flüssiggas-Fass (hier: Fass mit einem Füllgewicht von 320 kg ca. 10-fache Kapazität einer 33-kg-Flasche) mit fehlendem Anfahrschutz sowie Schutzbereiche nicht eingehalten
Abb. 48: Beispielhaftes Flüssiggas-Fass (hier: Fass mit einem Füllgewicht von 320 kg → ca. 10-fache Kapazität einer 33-kg-Flasche) mit fehlendem Anfahrschutz sowie Schutzbereiche nicht eingehalten

Flüssiggas-Fass mit Schutzmaßnahmen (z.B. Anfahrschutz, Flaschenschrank)
Abb. 49: Flüssiggas-Fass mit Schutzmaßnahmen (z.B. Anfahrschutz, Flaschenschrank)

Autor: Hartmann
2015-2-25