12. Stationäre Druckbehälter

12.1 Allgemeines

Zur Versorgung von Getränkeschankanlagen mit hohem CO2-Verbrauch werden auch stationär installierte Druckbehälter eingesetzt. In Regelwerken werden stationäre Druckbehälter als ortsfeste Druckanlagen bzw. Druckgeräte bezeichnet. In stationären Druckbehältern wird CO2 flüssig, tiefkalt gelagert. Der Druckbehälter besitzt ein Vielfaches der CO2-Menge der sonst üblichen Druckgasflaschen. Über einen in der sog. Füllbox integrierten Füllanschluss erfolgt das Nachfüllen des Druckbehälters aus einem Versorgungsfahrzeug.

Abb. 14: Druckbehälter für CO2 mit Schutzkäfig

Abb. 14: Druckbehälter für CO2 mit Schutzkäfig

 

12.2 Schutzmaßnahmen

Folgendes ist bei stationären Druckbehältern immer zu beachten:

Abb. 15: Verbotszeichen D-P006 'Zutritt für Unbefugte verboten'

Abb. 15: Verbotszeichen D-P006 "Zutritt für Unbefugte verboten"

Abb. 16: Warnzeichen W001 'Allgemeines Warnzeichen'

Abb. 16: Warnzeichen W001 "Allgemeines Warnzeichen"

Beispielhafte Maßnahmen zum Personenschutz bei Gefährdung durch unkontrolliert ausströmendes Kohlendioxid (CO2) sind Kapitel 7.2 zu entnehmen.

Zusätzliche Maßnahmen bei Aufstellung in Räumen:

Zusätzliche Maßnahmen bei Aufstellung im Freien:

 

 

Autor: Hartmann
2020-11-19