Welche Inhalte sollen unterwiesen werden?

Schmuckbild Betriebsanweisung

Die Unterweisungsthemen ergeben sich aus den Tätigkeiten und den damit verbundenen Gefährdungen. Grundlage für die Unterweisungsinhalte ist somit die Gefährdungsbeurteilung.

Die Beseitigung von Gefährdungen an der Quelle ist Grundlage präventiven Handelns. Nach dem sogenannten TOP-Konzept sind in erster Linie technische Maßnahmen wichtig, um Gefährdungen zu verringern. Gefährdungen, die mit Hilfe technischer oder organisatorischer Maßnahmen nicht beseitigt werden konnten, müssen durch verhaltensbedingte Maßnahmen wie Unterweisungen oder durch persönliche Maßnahmen (z. B. Einzelgespräche, Motivationsgespräche) verringert werden.

Grafik Einflussfaktoren auf Sicherheit und Gesundheit

Aus ganzheitlicher Sicht ist das Zusammenspiel zwischen Technik, Organisation und Mensch wesentlich, um Sicherheit und Gesundheit zu garantieren. Werden zur Sicherheit der Beschäftigten technische oder organisatorische Maßnahmen eingeführt, müssen die passenden Regeln festgelegt und die Beschäftigten über die Veränderung unterwiesen werden.

Ohne eine ausreichende Kommunikation über die Veränderungen und das angepasste Sicherheitsverhalten sind Sicherheit und Gesundheit nicht garantiert. Gleichermaßen können Gefährdungen nicht ausschließlich über Unterweisungen reduziert werden. Die technischen Veränderungen und organisatorischen Regeln sind die Grundlage, auf der sicheres Verhalten aufbauen kann.

Um die Akzeptanz neuer Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen, sollten die Beschäftigten möglichst frühzeitig in die Planung und Umsetzung einbezogen werden. Sie haben häufig weitere Ideen, wie Arbeiten sicher und gesund gestaltet werden kann.

Unterweisungen beziehen sich nicht nur auf den Umgang mit Arbeitsmitteln oder Gefahrstoffen. Unterweisungen müssen sämtliche betriebs- und tätigkeitsspezifische Gefährdungen abdecken. Im Mittelpunkt einer Unterweisung stehen jeweils betriebs- und tätigkeitsspezifische Inhalte und Regeln.

Darüber hinaus gibt es allgemeine Unterweisungsthemen, die nicht vergessen werden dürfen. Diese Themen sind für alle Beschäftigten wichtig.

GUT ZU WISSEN
Grundlage für die Unterweisung sind die in der jeweiligen Betriebsanweisung festgelegten Regeln. Laut Betriebssicherheitsverordnung (§ 12) können auch Gebrauchs- oder Betriebsanleitungen der Hersteller für die Unterweisung zu Arbeitsmitteln und Maschinen genutzt werden, "wenn diese Informationen enthalten, die einer Betriebsanweisung entsprechen".