Brandschutzhelfer

Schmuckfoto Löschen

Brandschutzhelfer sind Mitarbeiter im Betrieb, die Aufgaben der Brandbekämpfung übernehmen sollen, ohne sich selbst zu gefährden. Sie sind dafür ausgebildet und werden vom Arbeitgeber für diese Aufgabe bestellt.

Wie viele Brandschutzhelfer ein Betrieb braucht, ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Bei normaler Brandgefährdung sind 5 Prozent der Belegschaft sinnvoll.

Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer müssen aber auch Faktoren wie erhöhte Brandgefährdung, Schichtbetrieb, Saisonbetrieb sowie krankheits- und urlaubsbedingte Abwesenheiten berücksichtigt werden.

Die Brandschutzhelfer-Ausbildung besteht zwingend aus mindestens 1,5 Stunden Theorie und einer praktischen Löschübung. Ausbilden dürfen z. B. Gruppenführer der Feuerwehr oder Brandschutzbeauftragte.

GUT ZU WISSEN

Mitarbeiter, die bei der freiwilligen Feuerwehr tätig sind, brauchen keine Brandschutzhelfer-Ausbildung. Ihre Feuerwehr-Grundausbildung reicht aus.

Mehr Infos: